Das albanische Postwesen und Adressen

Wenn Sie Ihren Tiranaaufenthalt vorbereiten werden Sie schnell feststellen, dass das mit den Adresse nicht so einfach ist. In den meisten Strassen gibt es nämlich keine Hausnummern. So findet man in den Adressen auch oft Verweise auf nahegelegene öffentliche Gebäude oder Hotels (rr. Elbasanit, gegenüber der amerikanischen Botschaft). Dies hat aber auch zur Folge, dass die Postzustellung erschwert.

Im Idealfall findet der Postbote das Haus und weiss auch in welcher Wohnung der Empfänger wohnt – dann liegt der Brief einfach vor der Türe. Sendungen an alle Bewohner werden im Hauseingang aufgelegt. Ein spezielles Highlight bietet dabei die Strom- oder Telefonrechnung. Diese werden ohne Umschlag in den Hauseingang gelegt und jeder Bewohner entnimmt (im idealfall nur seine) Rechnung.

Die Stromrechnungsverteilung

Die Stromrechnungsverteilung

Daraus ergibt sich eine wunderbare Informationsquelle und uns wurde berichtet dass Bewohner auch mal den ganzen Stapel mit nach Hause nehmen um sich alle Informationen mal durchzusehen. Das hat auch Vorteile, denn man könnte ja entdecken, dass der Nachbar weniger Grundgebühr bezahlt als man selber.

Findet der Postbote das Haus nicht (oder ist der Weg zu diesem zu weit), dann können Brief auch in nahegelegenen Geschäften „hinterlegt“ werden, jedoch muss man schon selber rausfinden wo. Weiss der Postbote in welches Kaffee man gerne geht, dann kann einem auch passieren, dass einem der Kellner die Post in die Hand drückt.

Bei Express-Sendungen ruft der Bote meist den Empfänger an, um sich den Weg ansagen zu lassen.

Ein Tipp für Leute die nicht gegenüber einer Botschaft wohnen oder in einem bekannten Haus: Legen Sie sich ein Postfach zu.

Eine Antwort zu “Das albanische Postwesen und Adressen

  1. Hat schon Mal jemand versucht in Tirana Briefmarken zu kaufen? Ich bin gescheitert! Nachdem ich drei verschiedene Poststationen angefahren bin, alle drei restlos überfüllt mit älteren Herrschaften, die sich dort um den Empfang ihrer Renten bemühten, habe ich aufgegeben.

    P.S. Am Flughafen kann man dann übrigens auch keine Briefmarken mehr kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s